Die noch nicht vermiedenen CO2-Emissionen berechnen


Die Berechnung kann in gleicher Weise durchgeführt werden
• für die Gesamtemission eines Jahres (Ihres Privathaushalts, Ihres Unternehmens, Ihrer Organisation ...)
• für die Emissionen eines einzelnen Ereignisses (z.B. für eine Flug- oder PKW-Reise, eine Veranstaltung)

Geben Sie bitte die entsprechenden Verbrauchsgrößen bzw. Entfernungen - bezogenen auf das letzte Jahr bzw. auf das betreffende Ereignis - ein.
 
 
CO2-Quelle Verbrauch bzw. km-Leistung  
eines Jahres bzw. eines
Ereignisses (Einheiten)
kg CO2-Emission
pro Einheit
bzw. (P)km-Leistung *
CO2-Emission
eines Jahres bzw.
eines Ereignisses

* Wenn nichts anderes angegeben, entsprechen die Werte denen des CO2-Rechners auf der Website von Umweltbundesamt, WWF, Bayerisches Landesamt für Umwelt und EnergieAgentur.NRW.
 
 
 
  An Stelle einer detaillierten Berechnung können Sie hier eine bekannte zu entsorgende (Teil-)CO2-Menge eingeben. 
 
 PAUSCHAL
(z.B. für Ernährung + Konsum: durchschnittlich 4,5 t pro Person und Jahr)
 CO2-Menge in Tonnen   0 kg CO2 
 
 

 HEIZUNG *
     
 Heizöl   Liter x 3.17 kg CO2 = 0 kg CO2 
 Erdgas   m3 x 2.0 kg CO2 = 0 kg CO2 
oder  kWh x 0.22 kg CO2 = 0 kg CO2 
 Steinkohle  kg x 2.83 kg CO2 = 0 kg CO2 
 Braunkohlebriketts  kg x 2.65 kg CO2 = 0 kg CO2 
 Fernwärme  kWh x 0.12 kg CO2 = 0 kg CO2 

 * Verbrauchswerte bitte den Mengenangaben auf der Rechnung des Energielieferanten entnehmen; bei Mietwohnungen anteilig  gemäß Heizkostenabrechnung
 
 

 STROMVERBRAUCH *
     
 Strom (dt. Energiemix 2016)   kWh x 0.527 kg CO2 = 0 kg CO2 

 * Verbrauchswert lt. Stromrechnung    
 
 

 MOBILITÄT
     
 PKW Gesamtverbrauch  Liter Benzin x 2.69 kg CO2 = 0 kg CO2 
oder 
 PKW Gesamtstrecke  km  x    Liter/100 km x 2.69 kg CO2 =   
0 kg CO2 

 
 PKW/LKW Gesamtverbrauch  Liter Diesel x 2.91 kg CO2 =    0 kg CO2 
oder 
 PKW/LKW Gesamtstrecke  km  x    Liter/100 km x 2.91 kg CO2 =    0 kg CO2 
 

 
 Bus-/Bahnfahrt - Nahverkehr *
 Gesamtstrecke x Personenzahl
 Personen-km x 0.08 kg CO2   
0 kg CO2 

 Reisebus
 Gesamtstrecke x Personenzahl 
 Personen-km
x 0.03 kg CO2
0 kg CO2 

 Bahnfahrt - Fernverkehr *
 Gesamtstrecke x Personenzahl 
 Personen-km
x 0.05 kg CO2
0 kg CO2 
 

 
 Flugreisen * (hin und zurück)
 Summe aller Gesamtstrecken
 der beteiligten Personen
 Entfernungsmesser
 Personen-km x 0.27 kg CO2(e)** = 0 kg CO2 

 Kreuzfahrt ***
 Summe aller Reisetage
 der beteiligten Personen

 Personen-Tage
                 Fahrt auf See      
x 280 kg CO2 **** = 0 kg CO2 

 
 Personen-Tage
                 mit Hafenaufenthalt
x 190 kg CO2 **** = 0 kg CO2 
 

* Erfasst werden nur die mit dem direkten Energieverbrauch verknüpften Emissionen; indirekte Komponenten (insbes. Betrieb der Bahnhöfe oder Flughäfen) sind hier nicht berücksichtigt.

** Pauschale Berechnung ohne Differenzierung zwischen Kurz- und Langstrecken bzw. Flugzeugtypen: 3,9 Liter Kerosin /100 Pkm x 2,53 kg CO2 /Liter x 2,7 (RFI) = 0,27 kg CO2(äquivalent) /100 km und Person.

*/*** Im Blick auf Flüge, erst recht aber im Blick auf Fahrten mit großen Kreuzfahrtschiffen ist das beste Klimaschutz-verhalten der Verzicht auf den Flug bzw. auf die Kreuzfahrt. Unter allen möglichen Freizeit / Urlaubsaktivitäten ist eine Kreuzfahrt die klimaschädlichste Variante. Beispiel: Reise mit der Queen Mary 2: Hamburg, Southhampton, New York, ..., Hamburg, 22 Tage, davon 15 Tage auf See, Buchung Außenkabine: Klimawirkung = rd. 5 Tonnen CO2-Emission lt. atmosfair-Rechner (s.u.). Bei einer rein an der CO2-Absorptionskapazität der Natur orientierten Pro-Kopf-Rechnung "dürfte" sich z.Zt. jeder Weltbürger max. 2,3 t pro Jahr leisten.

**** Beispielhafter Durchschnittswert in Anlehnung an die Daten, die auf dem CO2-Rechner von atmosfair für eine Schiffsreise auf der AIDAstella (Buchung einer Außenkabine) unterlegt sind.
 
 

GESAMTSUMME         

0 kg CO2 
= 0,0 Tonnen CO2 
 
   

Ermittelte CO2-Emission:

Mit   0,0 Tonnen CO2-Emission wird die Atmosphäre durch den berücksichtigten Energieverbrauch eines Jahres bzw. Ereignisses belastet.

Um künftig nicht mehr zur Verschärfung der Klimaproblematik beizutragen, stehen Ihnen zwei einander ergänzende Wege offen:
   
(a)    durch Verhaltensänderungen und/oder durch den Einsatz neuester Technik und die Nutzung emissionsfreier und erneuerbarer Energieträger die fragliche CO2-Emissionsmenge reduzieren
   
(b)    die nicht vermiedene CO2-Emissionsmenge durch Unterstützung technischer Projekte zur Emissionsreduzierung an anderem Ort technisch kompensieren oder biotisch "entsorgen", d.h. die entsprechende CO2-Menge durch biotische Maßnahmen wie z.B. Aufforstungen der Luft wieder entziehen.

Unter Kompensationsanbieter finden Sie Organisationen, die entsprechende biotische oder oder technische Kompensationsprojekte anbieten.